Outdoorhannover.de verwendet Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Info

Bogenschießen und der Regen

Kindergeburtstag und Petrus hat nix besseres zu tun, als zum Start seine Pforten zu öffnen. Es sollte gemeinsam mit zwei Schaumstoffbällen plus Pfeil und Bogen ins Gelände gehen. Doch so macht das nicht wirklich Spaß und gerade bei 10 Jährigen muss Action her. Also etwas umgeplant und schon ging es in den Tunnel.

Kindergeburtstag gerettet!

Was machen wenn Bogenschießen im Gelände geplant und vorbereitet ist, aber die Natur einen anderen Plan hat? Es wird kurzerhand umgeplant und geschaut was Spaß macht. Nachdem wir im Tunnel angekommen waren, konnte zwar etwas mit dem Bogen gespielt werden, aber es war halt nur Plan B. Endlich meinte es der Regen mit uns gut und legte einen langsameren Gang ein, also alles zusammen gepackt und ab ins Freie. Ein schönes Ziel ausgesucht haben wir dort etwas mehr Spaß mit den Bögen haben dürfen. Jedoch feucht und ohne sich mal setzen zu können, war einfach noch mehr für den Nachmittag drinnen. 


Also wieder etwas zum Ursprung und ab ins Gelände. Statt Pfeil und Bogen haben wir uns an der reichhaltigen Natur erfreut und sind von einer Besonderheit zur Nächsten. Dabei konnte sich endlich ausgiebig dem Wasser gewidmet werden und jeder hat sich bestens ausgelebt. Natürlich ist dabei keine Hose sauber geblieben, aber Frösche und Fossilien waren es allemal Wert.

Wieder am Lager angekommen musste nur noch das nasse Holz zum brennen gebracht werden und der gemütliche Teil konnte starten. Stockbrot, Bratwurst und jede menge Süßigkeiten haben allen geschmeckt und es konnte auch bis zum Schluss noch neues gebruzelt werden. Die Kids waren dabei weiter mit Wasser und Matsch beschäftigt oder haben das Blasrohr probiert und fleissig auf das Ziel geschossen.


Ein gelungener uns erfolgreicher Tag in und mit der Natur. Das bei einem völlig anderem Plan und dennoch für alle ein Erfolg. Demnächst ist unsere Unterkunft fertig und der Regen wird uns noch viel weniger beeinflussen als es jetzt der Fall ist.

Noch keine Kommentare
    Schreibe den ersten Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *